Für alle Neulinge, die sich für Astronomie und Astrofotografie interessieren, möchten wir an dieser Stelle ein paar interessante Internetseiten und Tipps präsentieren. Zum Einstieg in diesen Bereich lohnt es sich auf jeden Fall sich in den bekannten Foren einzulesen. Standardfragen wie etwa „Welches Teleskop soll ich mir kaufen?“ und „Worauf soll ich beim Teleskopkauf achten?“ werden dort in der Regel täglich gestellt. Deshalb empfiehlt es sich eventuell nicht extra einen neuen Beitrag zu schreiben, sondern erst eimal zu lesen was bisher zu den Fragen in diesen Foren als Antwort geschrieben wurde.

Wer nicht ewig suchen möchte und viel Zeit mit recherchieren verbringen möchte kann sich auch gezielt Bücher bei Amazon oder Ebay zu diesen Themen kaufen. In der Regel sind diese relativ günstig und folgende Bücher sind unserer Meinung nach eine lohnende Investition.

Lektüre
Der Fernrohr-Führerschein

Der Fernrohr-Führerschein von Ronald Stoyan gibt einen ersten und guten Überblick über die verschiedenen Teleskoparten und ihre Besonderheiten. Man erfährt worauf man bei den Teleskoparten zu achten hat und wie sie funktionieren. Auf diese Art und Weise kann man schon einmal überlegen ob und welches Teleskop für einen Kauf in Frage kommt. Der Bereich Astrofotografie wird auch in einzelnen Kapiteln kurz aber für einen ersten Einblick ausreichend erklärt und vorgestellt.

41KZukaYl3L._SX385_
Astrofotografie: Blick zum Himmel mit der digitalen Kamera

Das Astrofotografie Buch von Roland Störmer ist eins von wenigen Büchern aus diesem Bereich. Trotz des relativ stolzen Preises lohnt sich unserer Meinung nach ein Kauf dieses Buches. In dem Buch wird sich hauptsächlich mit dem Thema Astrofotografie auseinander gesetzt und erklärt mit welchen Einstellungen und technischen Hilfsmitteln das Fotografieren der verschiedensten Himmelskörpern gelingt. Zusätzlich sind sehr viele beeindruckende Bilder abgedruckt, durch die man noch mehr Lust bekommt es irgendwann genau so gut zu können.

61Oj2OUwGyL
Wichtige Internetseiten

Um einen Beobachtungsabend oder eine Beobachtungsnacht zu planen ist es zwingend notwendig, sich vorher einen Überblick über die aktuelle Wetterlage und die astronomischen Möglichkeiten des Abends zu verschaffen. Folgende Internetseiten sind beliebte Quellen.

calsky.com

Der in unserem Blog schon öfter erwähnte Dienst Calsky bietet viel und kostet nichts. Er ist das perfekte Werkzeug um mögliche Beobachtungsabende mittels seiner Astronomie-Wettervorhersage zu planen. Zusätzlich dient er als ausführlicher astronomischer Kalender, der dem Nutzer alle Objekte des Abends ansagt. Und darüber hinaus noch weitere Informationen zu den Objekten wie detaillierten Angaben zur Helligkeit, Auf- und Untergangszeiten, Größe und vieles mehr bietet.

Screenshot-of-Safari-26.01.14-2254-e1391095418988
sat24.com

Die Internetseite Sat24 bietet eine zusätzliche Absicherung für eine genaue Wetterprognose für einen Beobachtungsabend. Kostenlos können hier Satellitenbilder der aktuellen Wetterlage abgerufen werden. Diese werden im 15 Minuten Rhythmus aktualisiert. Wenn es draußen bereits dunkel ist, kann man die Infrarotbilder des Satelliten zur Hilfe nehmen. Doch ist dabei zu beachten, dass ganz dünne Wolkenschleier schlecht auf den Infrarotbildern zu erkennen sind.

Screenshot-of-Safari-30.01.14-2247
astrobin.com

Astrobin ist eine kostenlose Internet-Community für Astrofotografie. Hier könnt ihr nach einer erfolgreichen Beobachtungsnacht eure Ergebnisse präsentieren. Neben dieser Funktion kann man sich auf der Seite auch erste Anregungen holen. Häufig sind neben den Bildern die Informationen zu finden, mit welchem Teleskop und mit welchen Kameraeinstellungen die Bilder aufgenommen wurden. Diese kann selbstverständlich auch dazu nutzen um zu schauen welche Ergebnisse man erwarten kann und was man dazu benötigt.

Screenshot-of-Safari-26.01.14-2253-300x97
Podcasts

Wer gerne Sterne und entfernte Galaxien fotografieren möchte, wird sich früher oder später auch in irgendeiner Art und Weise für Astronomie allgemein interessieren. Denn das schönste Bild ist nur halb so viel Wer, wenn nicht die spannende Geschichte dahinter versteht. Um sich mit den doch relativ komplexen Themen auseinander zu setzten empfehlen wir das hören von Podcast, die wir an dieser Stelle auch kurz vorstellen möchten.

Raumzeit

Der Podcast Raumzeit beschäftigt sich mit allen Themen aus den Bereichen Astronomie und der Raumfahrt. Dazu werden Wissenschaftler, Ingenieure und Manager des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) und der Europäischen Raumfahrtorganisation (ESA) von Tim Pritlove interviewt.

Podcast_Raumzeit
Sternengeschichten

Zugegeben der Name „Sternengeschichten“ wirkt auf den ersten Blick etwas altbacken, aber das Hören des Podcasts lohnt sich sehr! Der Astronom Florian Freistetter erzählt hier spannende Geschichten zu komplexe Sachverhalte über Sterne und das ganze Universum. Dabei bringt er alles sehr gut auf den Punkt und erklärt alles auf eine sehr verständliche Art und Weise.

Podcast_Sternengeschichten